Nominierung für Deutsch-Französischen Journalistenpreis

© Stefanie Bokeloh

© Stefanie Bokeloh

Unsere Kolumnistin Romy Straßenburg und die Illustratorin  Stefanie Bokeloh wurden in der Kategorie “Text” für den Deutsch-Französischen Journalistenpreis 2014 nominiert – und zwar für ihre The-European-Kolumne  “Lost in France”. Wir freuen uns, dass Romy – mit künstlerischer Unterstützung von Stefanie – bei uns regelmäßig einen starken Beitrag zur Völkerverständigung leistet. Wer mehr über Romy erfahren möchte, kann hier Ihre Webseite besuchen.

The European für die Katholische Akademie: “Kirche ist anders!”

The European hat für die Katholische Akademie in Berlin den Auftritt von Erzbischof Reinhard Kardinal Marx inhaltlich begleitet: Beim ersten Besuch des neuen Vorsitzenden der Katholischen Bischofskonferenz wurde kritisch die Rolle der Kirche in unserer Gesellschaft debattiert. Aus den Vorträgen von Marx und Prof. Dr. Hans Joas ist das folgende Video entstanden:

The European auf der webinale 2014

webinale 2014 the european

 

Vom 1. bis 4. Juni 2014 findet in Berlin die webinale statt, auf der The European Medienpartner ist. In über 80 Vorträgen präsentiert die webinale aktuelle Entwicklungen und gibt Ausblicke auf neue Trends – Alle Sessions auf einen Blick gibt es im neuen Online-Zeitplan.  Ergänzend hierzu finden 8 themenspezifische Special Days mit erfahrenen Top-Experten statt. Im Fokus stehen unter anderem die Themen Responsive Design, Social Media, Conversion, Agile, Marketing Innovation, User Experience, Start-ups und Emerging Technologies. Weiterlesen

Der neue The European am Kiosk!

Ab heute finden Sie den neuesten The European am Kiosk, im Appstore und bei Google Play.

  • In unserer Titeldebatte fragen wir nach der Liebe: Wie kann es sein, dass sie in unserer durchregulierten Welt noch immer eine so große Rolle spielt? Wie und ob die Liebe noch in unsere Zeit passt, debattieren u.a. der Neurowissenschaftler Andreas Bartels, die Soziologin Elisabeth Beck-Gernsheim und der Philosoph Aaron Ben-Ze’ev.

Die weiteren Debattenthemen im Heft:

  • Das Erbe der GroKo: Seit gut 100 Tagen ist die Große Koalition schon am Werkeln und Merkeln, die wichtigsten Weichen wurden gestellt. Was wird das Erbe der größtmöglichen aller Koalitionen sein? Das beleuchten u.a. Deutschlandfunk-Chefredakteurin Birgit Wentzien, „Bams“-Politikchef Roman Eichinger und „Spiegel“-Redakteur Gordon Repinski. Dass selbst unter Helmut Kohl vieles besser war, ist das vernichtende Urteil von Linkspartei-Ikone Sahra Wagenknecht im Gespräch.
  • Wo bleibt die kommunistische Revolution: Obwohl die Umstände noch nie passender waren, bleibt auch in der Krise ein Comeback des Kommunismus aus. So zumindest unsere Debatten-These, die beileibe nicht alle Autoren teilen. Im anschließenden Gespräch macht der tschechische Ökonom Tomáš Sedlácek die Schwächen der Linken aus.
  • Teilwirtschaft: Nachhaltig, urban, modern: Das Teilen schickt sich an, den Besitz abzulösen. Doch der Hype um die Sharing Economy stößt an natürliche Grenzen, wie Gunnar Sohn, Lauren Anderson und Philipp Gloeckler diagnostizieren.
  • Den Spieß umdrehen: Über Immigranten meckert es sich leicht. Doch wie würden sich Deutsche in der Türkei integrieren? Ein Gedankenexperiment mit den deutsch-türkischen Comedians Senay Duzcu, Mussin Omurca, Şinasi Dikmen und Aydın Işık.
  • Soziale Medien im Wandel der Zeit: Soziale Medien gibt es schon seit Hunderten von Jahren. Martin Luther hat sie ebenso genutzt wie heute Miley Cyrus. Das zeigen wir anhand von historischen Texten des Kaufmanns Jean Chardin (1643-1713) und des „New York Times“-Herausgebers George Jones (1811-1891) u.a.
  • Freuen Sie sich außerdem sich auf Gespräche mit der luxemburgischen EU-Kommissarin Viviane Reding, dem Oscar-Preisträger Errol Morris und der Perfomancekünstlerin Marina Abramovic sowie Kolumnen von Alexander Wallasch, Sarah Stricker, Thomas Ramge, Dan Ariely.

Staffelübergabe bei The European

DSC_0020
DSC_0015
Nach knapp fünf Jahren beim Debatten-Magazin The European verlässt Geschäftsführer Christoph Blumberg das Unternehmen und übergibt seine Aufgabe an Guillaume Vaslin Reiman. Guillaume hat ein Doppel-Diplom als Kaufmann in Paris & Berlin abgeschlossen und einen Master an der UDK in Digitaler Kommunikation. Er war bis Ende Januar 2014 der CEO der eelusion GmbH, einem mobile Game Studio aus Berlin. Ausgestattet mit einem Funding von 1,7 Mio. EUR hat eeluison in den letzten 2,5 Jahren ein Team von 20 Mitarbeitern aufgebaut, eine eigene Geo-Location-Technologie patentiert und eine B2C Lösung entwickelt. Die Firma wurde im Februar an die Convotis AG verkauft. Guillaume wird sich bei The European vor allem um die tägliche, kaufmännische Geschäftsführung kümmern – Personal, Buchhaltung, Team Management und Kooperationen. Als seine Hauptmission und Kernkompetenzen sieht er aber die Präsenz von The European online zu verstärken. 
 
Ich danke im Namen des gesamten Teams meinem lieben Freund Christoph Blumberg für die exzellenten Dienste, die er The European in den vergangenen Jahren erwiesen hat. Christoph war von der ersten Stunde an mit dabei und hat die Entwicklung unseres Verlags massgeblich geprägt und begleitet. Er ist ein großartiger Kaufmann und hat zudem seine Erfahrung in der Beratung in unsere Unit Consulting eingebracht. Abgesehen davon ist er ein guter Team-Player, dem es gelungen ist, sowohl Vorgesetzter als auch Gesprächspartner auf Augenhöhe mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu sein.
 
Was soll ich sagen, lieber Blumi, Du wirst uns natürlich hier sehr fehlen. In unserem gemeinsamen Büro haben sich so viele witzige Moment abgespielt, die man gut und gerne mit „Szenen einer Ehe“ überschreiben könnte: Wann ist das Fenster auf, wann ist es zu. Wann und wie hoch wird die Heizung aufgedreht oder nicht. Dass Du nach fünf Jahren etwas eigenes Unternehmerisches angehen möchtest, dafür habe ich, dafür haben wir hier alle, Verständnis. Hab’ vielen lieben und herzlichen Dank für alles. Viel Erfolg für die Zukunft. Und: Bleibe uns als Leser gewogen! Du erhältst hiermit ein Gratis-Abo auf Lebenszeit!
 
Dein Alex 

Matussek und die Folgen

Die Antwort von Matthias Matussek auf Stefan Niggemeier hat nicht nur in den sozialen Netzwerken für viel Aufregung gesorgt. Auch zahlreiche Medien und Blogs haben sich mit dem Kommentar beschäftigt.

Am allermeisten hat sich die Redaktion über Silke Burmester gefreut, die in regelmäßigen Abständen ihre Abneigung  gegenüber unserem Magazin zum Ausdruck bringt. In ihrer taz-Kolumne “Die Kriegsreporterin” schreibt sie: “Hallo taz-Medienredaktion! Kennst du The European? Nö? Macht nichts. Kennt keiner.”

Nun, keiner ist natürlich faktisch falsch, weil uns ja schon Frau Burmester kennt. Davon abgesehen ist Burmester wohl auch auch entgangen, dass sich in den letzten zwei Tagen gleich zwei taz-Artikel mit der Causa Matussek beschäftigt haben und direkt auf uns verlinkten.  Einer im taz.blog Monarchie & Alltag, einer im Gesellschafts-Ressort.

Weitere Reaktionen bei:

Nachtrag 26.2. 18 Uhr: Es ist ein weiterer Artikel bei der taz dazu gekommen.

The European und der Digital Innovators’ Summit 2014

Digital Summit 2014

 

The European ist Medienpartner beim 7. Digital Innovators’ Summit, welcher am 24. und 25. März in Berlin stattfindet.

Der Digital Innovators’ Summit bringt zwei Tage lang die führenden Köpfe der Medienbranche zusammen. Auf der hochkarätigen, international besetzten Konferenz, werden aktuelle Trends und neue Technologien vorgestellt und diskutiert.

Die Veranstaltung bietet eine Plattform für die Entwicklung neuer Strategien und zum Informations- und Wissensaustausch. Dieses Jahr wird es unter anderem um die Themen Monetarisierung, Social Sharing und den Einfluss neuer Technologien auf die Medien gehen. Ausgerichtet wird die Veranstaltung von der Worldwide Magazine Media Association (FIPP), dem Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) und emediaSF, einem auf digitale Medien spezialisierten Beratungsunternehmen aus San Francisco/USA. Weiterlesen

The European auf der webinale

webinale 2014 The European

Innovative Web-Technologien: Dieses Thema bildet den Mittelpunkt der diesjährigen webinale, bei der The European Medienpartner ist.

Vom 1. bis 4. Juni 2014 wartet die webinale erstmals mit einem abwechslungsreichen 4-Tage-Programm in Berlin auf. Der Fokus liegt dabei auf den drei Pfeilern für Unternehmenserfolg im Web: Business, Design und Technologie. In mehr als 80 Sessions, Keynotes, Special Days und der Ausstellung der webinale Expo trifft Experten-Wissen auf Praxis-Know-How. Weiterlesen

Kooperation mit der Weberbank

Weberbank Logo
The European startet in dieser Woche eine Kooperation mit der Weberbank in der Form einer gesponserten Kolumne. Die dort – als „gesponserte Kolumne“ gekennzeichneten – erscheinenden Gespräche drehen sich um politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Themen. Chefredakteur Alexander Görlach wird sich dazu jede Woche mit einem der Entscheider der Bank zusammensetzen – das Ergebnis lesen Sie jeden Mittwoch auf The European. Die Kolumne richtet sich an die Vielzahl unserer Leserinnen und Leser aus der so genannten klassischen Wirtschaft und der Politik.