Keine Atempause

The European läuft als Online-Debattenmagazin nun schon eine kleine Weile. Aus gegebenem Anlass, dem inoffiziellen Einjährigen seit Beginn der Entwicklung, will ich mir etwas Zeit nehmen und den interessierten Lesern der Plattform diese ein wenig näher bringen.

Geheimnisvoll weichgezeichneter Screenshot

Geheimnisvoll weichgezeichneter Screenshot des Backends

Die Plattform erlaubt der Redaktion, Artikel und Kommentare miteinander zu Themenkomplexen zu verknüpfen. So entstehen mit der Zeit Debatten, die sich einem Thema widmen und unterschiedliche Ansichten gegenüberstellen. Im weiteren Verlauf der Entwicklung wird diese Gegenüberstellung noch eine wichtige Rolle spielen und The European wird Meinungen gegenüberstellen, sodass die Leserschaft – also Ihr – entscheidet, wem ihr mehr zustimmt. Meinungen werden bei uns groß geschrieben, denn wir wollen polarisieren.

The European erlaubt es aber nicht nur Kommentare zu Debatten zu vernetzen, sondern auch Querverweise zu erstellen und verwandte Themen miteinander zu verknüpfen. Das schaffen wir mittels eines eigens entwickelten Redaktionssystem. Beispielsweise können wir einen Themenkomplex Klimagipfel erstellen. Zu diesem verknüpfen wir alle teilnehmenden Köpfe auf der Seite und stellen so eine vollkommen neue Form von Information da, denn über die Köpfe kommt man auf andere Debatten zu vergleichbaren Themen. Dies erlaubt uns Zusammenhänge zwischen Themen und Personen herzustellen, die beim Erstellen der einzelnen Inhalte vielleicht noch gar nicht bekannt sind, und wir selber bestimmte Querverbindungen erst im Nachhinein feststellen können.

Eine Perspektive für die Zukunft, die wir aus dieser Struktur ziehen konnten ist, dass wir Informationen in einem Graphen mit den Relationen darstellen können. Diese Inhaltsgraphen können, ab einer gewissen Komplexität, sogar die Entwicklung verschiedener Themenkomplexe darstellen. Dies erlaubt uns wiederum interessante Analysen, mit Hilfe derer wir Voraussagen zur kommenden Entwicklung von Debatten tätigen können.

Es stehen also in den kommenden Monaten interessante Entwicklungen an, die The European für die Leserinnen und Leser zu einem noch größeren Erlebnis machen werden!