Schweigen ist feige, Kommentieren ist Gold

Von wegen verdrossen von Politik und Wirtschaft – all die Gesellschaftsskeptiker bitten wir zur Leserbriefschau auf unsere Seite. Zeit sollten sie allerdings mitbringen, denn es gibt einiges zu entdecken. Mehr als 2.000 Mal haben sich Leserinnen und Leser in teilweise unglaublich feinziselierten Leserbriefen mit den Ansichten unserer Debatanten auseinandergesetzt. Und täglich werden es mehr.

Ob Zuspruch, streitbare Kritik oder die Forderung nach mehr Augenmaß: Die Redaktion freut sich über jeden Leser, der Anteil an den Fragen nimmt, deren Beantwortung schließlich unsere Gesellschaft formt. Erst durch unsere Leserinnen und Leser werden wir wirklich zu einem Debattenmagazin.