SPIEGEL zweite Runde: Edelfedern schreiben nur für das eigene Haus

Aus Hamburg kam eine Reaktion auf unseren Blogpost hier von gestern. Die Kolumne von Matthias Matussek sollte beendet werden, weil “die Edelfedern des Hauses doch eher fürs Haus arbeiten sollten, in diesem Falle also für SPIEGEL Online” und nicht für andere Medien.

Da stellt sich für mich nur die Frage, warum Matthias Matussek vor zwei Wochen keinen Kolumnenplatz auf dem Portal erhalten hat. Dort hat man mit Sascha Lobo und Jakob Augstein lieber auf externe Autoren zurückgegriffen.

In jedem Fall danke ich Matthias für seine klugen und pointierten Meinungsbeiträge und wünsche ihm, dass er als Edelfeder auf dem Onlineportal seines Hauses den Raum bekommt, der ihm gebührt.