Auf Schnupperkurs im Online-Pool

Vier Wochen hat Elisabeth Freymann uns als Praktikantin bei der redaktionellen Arbeit begleitet. Uns hat es viel Spaß gemacht; ihr hoffentlich auch. Eine kurze Rückschau aus ihrer Feder:
.
Verfasste Factsheets: 12
Vertaggungen: unzählige
Getrunkenes Brandenburger-Quellwasser: ca.10l
Gesendete Anfragen: 13
Übersetzungen: 4
Arbeitsweg hin und zurück: insgesamt mehr als 20km
Neue Kollegen: 12 (?)
Lustige Tierwitze am Donnerstagnachmittag: 2
Saunatemperaturen bei Veranstaltungen im BASE_camp: 2 Mal
Regentage: viel zu viele
Mit Lesen verbrachte Zeit: SEHR viel
Frühstück und anschließende Themensitzung: 4
Emails insgesamt: ca. 100
Lernfaktor auf einer Skala von 0 bis 5: definitiv 10

Nun ist es also vorbei, mein Praktikum bei The European. Nach 4 Wochen, 20 Tagen, 160 Stunden in der Redaktion kann ich sagen, dass es sich wirklich gelohnt hat… zumindest für mich! Ohne wirkliche Erfahrungen im Bereich des Journalismus zu haben, konnte ich in die Welt des Online-Journalismus hinein schnuppern und einen Einblick in das ganze System bekommen. Ich verstehe jetzt, was für ein Aufwand hinter der so leicht daher kommenden Kulisse von The European steckt.

Mal abgesehen davon hatte ich auch das Glück, in ein nettes, lustiges und im wahrsten Sinne des Wortes funktionierendes Team zu kommen. DANKE an ALLE!

Da schließen wir uns direkt an. Mach’s gut, und danke für den Fisch.
.