Redaktionstag in der Gedenkstätte Hohenschönhausen

Die European-Redaktion besuchte heute die Gedenkstätte Hohenschönhausen, um sich ein umfassendes Bild der Gewaltverbrechen der kommunistischen Herrschaft in Ostdeutschland zu machen.

Als erstes auf dem Programm stand ein Gespräch mit dem Direktor der Gedenkstätte Hubertus Knabe. In einem Interview, das nächste Woche in Auszügen auch veröffentlicht wird, sprachen wir mit ihm über die Geschichte von Hohenschönhausen, das heutige Bild von der Zweiten Deutschen Diktatur und die Rolle der Linkspartei im wiedervereinigten Deutschland.

Nach dem Gespräch stand eine Führung durch die Gedenkstätte an.

Die Führung übernahm eine Zeitzeugin, die selber früher in Hohenschönhausen und Dresden inhaftiert war.

Die zum Teil erschreckenden Kulissen wusste sie gebührend einzuordnen und mit Anekdoten aus ihrem eigenen Leben zu bereichern.

Ob Berlin-Tourist, Ur-Berliner oder Zugezogener: Einen Besuch in der Gedenkstätte Hohenschönhausen können wir unbedingt empfehlen.