Autorenvergütung im Printmagazin

Heute haben wir in einem Interview mit der Agentur dapd unser Honorar-Modell für das Print-Magazin bekannt gegeben. Autorinnen und Autoren werden zehn Prozent der Erlöse erhalten, die nach Abzug der für den Verkauf anfallenden Kosten innerhalb von drei Monaten nach Erscheinen des Heftes erzielt werden. Die Botschaft ist klar: Wir möchten und werden unsere Kommentatoren am publizistischen und damit auch wirtschaftlichen Erfolg des neuen Magazins beteiligen. The European geht an dieser Stelle, einmal mehr, einen innovativen, branchen-unüblichen Weg.

Gleichzeitig wenden wir etwas an, was online schon längst Gang und Gäbe ist: Dort schreibt eine Autorin nicht nur einen Text und gibt ihn ab, sondern sie verbreitet ihn auch viral, in ihr Netzwerk, per Email, Facebook oder Twitter. Genauso soll es auch offline praktiziert werden: Unsere Autorinnen und Autoren sprechen über das Heft, für das sie schreiben, weisen ihr Netzwerk auf The European hin. Damit werden sie Multiplikatoren, die für den Erfolg des Heftes bedeutend sind.

Aufgegriffen wurde das Interview z.B. von der Welt oder dem Westen.