ARTE Future und The European

The European ist Partner von ARTE Future.

Die Zukunft hat zwei Seiten: die dunkle der Bedrohungen und die verheißungsvolle der Lösungen. Und sie beginnt jetzt!

ARTE lässt sich auf das Abenteuer Zukunft ein und nimmt damit ein weiteres Thema in sein Angebot auf: In Serien (wie etwa „Real Humans“), Dokumentarfilmen („Naturopolis“), wissenschaftlichen Sendungen („X:enius“) und Themenabenden („Future by Starck“ am 4. Juni um 22.20 Uhr), erkundet der Sender ab dem Frühjahr unterschiedliche Zukunftsperspektiven. Ob via Tablet, Smartphone, PC oder Smart TV – das Fernsehprogramm ist überall abrufbar.

Unter www.future.arte.tv wird den Zuschauern von ARTE von nun an ein Ort für Debatten, Foren und Expertendiskussionen angeboten. Regelmäßige Updates liefert die Facebook-Seite von ARTE Future.

The European ist Medienpartner von Arte Future

The European beteiligt sich daran unter anderem mit Beiträgen aus der Titeldebatte „Der Neue Mensch“ aus dem aktuellen Heft (2/2013 „Vollendung“) . Bereits erschienen sind die Beiträge „Über Menschen“ des Politologen und Sozilogen Roland Benedikter und „Die Evolution frisst ihre Kinder“ von Joshua Akey (Genforscher).

Weitere Medienpartner von ARTE Future sind neben The European das Umweltmagazin ZEO2 der „taz“ und die britische Tageszeitung „The Guardian“.

Auf The European zeigen wir von nun an exklusives Bewegtbildmaterial von ARTE Future. Der 22. April war der Startschuss eines langfristig angelegten Projekts. Den Nutzer erwartet in den nächsten Monaten ein interaktives, bimediales, deutsch-französisches Angebot rund um die Themen Wirtschaft, Technologie, Umwelt und Gesellschaft.

Weitere Informationen (audio) gibt es hier.